Denkmalschutz: Der Erhalt unserer Kultur muss oberste Priorität haben!

Der Erhalt von Baudenkmälern wird in Sachsen nur wenig unterstützt. Anträge zur finanziellen Förderung wurden laut AfD-Anfrage  (7/4155) in den letzten fünf Jahren zu über 40 Prozent abgelehnt. Der Grund seien fehlende Haushaltsmittel.

Thomas Kirste, kulturpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt:

„Es ist einer kulturellen Hochburg wie Sachsen unwürdig, dass die Staatsregierung so wenig für den Erhalt des kulturellen Erbes tut. Viele Baudenkmäler verfallen oder müssen sogar abgerissen werden, weil die Besitzer die umfangreichen Mittel für deren Sanierung nicht aufbringen können.

Hier muss die Regierung endlich umsteuern. Zumal die Eigentümer denkmalgeschützter Häuser gesetzlich verpflichtet sind, bei einer Sanierung umfangreiche Denkmalschutzauflagen einzuhalten. Auch der Tourismus würde von einer besseren Unterstützung profitieren.

Die Regierung muss sich deutlicher zum Erhalt der eigenen Kultur und Tradition bekennen. Neben dem Denkmalschutz sind auch Heimatvereine chronisch unterfinanziert. Dagegen werden zig Millionen Euro für Asylbewerber und die Pflege ihrer Kultur aus ihren Herkunftsländern ausgegeben. Das ist eine Benachteiligung der einheimischen Bürger.“