Inflationsgewinne des Staates müssen an Bürger zurückfließen!

Durch die Inflation sind bereits jetzt die Steuereinnahmen des Staates über das Niveau von 2019 geklettert, berichtet die WELT. Dazu erklärt André Barth, haushalts- und finanzpolitischer Sprecher der sächsischen AfD-Fraktion:

„Der große Gewinner der aktuellen Inflation ist der Staat. Durch die höheren Preise steigen als Nebeneffekt auch die Steuereinnahmen rasant an. Währenddessen werden die Bürger schleichend enteignet und viele Geringverdiener fragen sich, wie sie die nächste Tankrechnung begleichen sollen.

Um hier für Entlastung gerade der kleinen Leute zu sorgen, müssen sämtliche Inflationsgewinne des Staates an die Bürger zurückfließen. Am einfachsten wäre dies möglich, indem z.B. die CO2-Steuer abgeschafft wird.

Leider gibt es bisher jedoch weder vom Bundesfinanzministerium noch dem sächsischen Finanzminister Hartmut Vorjohann (CDU) entsprechende Bemühungen. Andere europäische Staaten wie Italien haben indes bereits Entlastungen für Familien und kleine Unternehmen beschlossen. In Deutschland sollen die Bürger hingegen anscheinend wie eine Weihnachtsgans ausgenommen werden.“