Linksextremer Terror in Leipzig: Warum finanzieren Sie die Antifa, Herr Kretschmer?

In Leipzig ging die Anschlagsserie linker Chaoten letzte Nacht vermutlich in eine neue Runde: Drei Lastwagen wurden angezündet und vor dem Haus des Jugendrechts Feuer gelegt. In den Tagen zuvor wurden bereits mehrere Autos und die Scheiben einer Sparkasse von Vermummten zerstört. Der Polizei liegen bereits Bekennerschreiben zu einzeln Taten aus der linken Szene vor.

Alexander Wiesner, AfD-Landtagsabgeordneter aus Leipzig, erklärt:

„Die brutalen Anschläge in Leipzig werden immer unerträglicher. Viele Bürger haben Angst um ihre körperliche Unversehrtheit und ihr Eigentum. CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer darf nicht länger wegschauen und die linke Szene, aus der die Gewalttäter kommen, als wichtige Stütze der ‚Zivilgesellschaft‘ verharmlosen.

Erst wenn die CDU-geführte Landesregierung aufhört, linksradikale Vereine mit Steuergeldern zu finanzieren, wird der Antifa-Terror enden. Unter dem Deckmantel von angeblicher Weltoffenheit und Toleranz kassiert die linke Szene in Sachsen viele Millionen Euro. Diese Gelder kommen auch Gewalttätern zugute, wie die AfD-Fraktion in zahlreichen Anfragen aufdeckte.“