Nächster Farbanschlag auf AfD-Abgeordnetenbüro!

Das Büro des AfD-Landtagsabgeordneten Thomas Thumm in Schwarzenberg wurde – vermutlich von Linksextremisten – mit Beschimpfungen beschmiert. Auf mehreren Fenstern stehen Beleidigungen wie „Nazischweine“ und als Absender „Antifa 08340“. Thumm erklärt dazu:

„Ich habe die Sachbeschädigung heute entdeckt und sofort zur Anzeige gebracht. Immer wieder wird die AfD zur Zielscheibe politisch motivierter Anschläge. Wenn allerdings selbst nach Sprengstoffanschlägen wie in Döbeln nur Bewährungsstrafen verhängt werden, sehen das Linksextremisten als Einladung an weiterzumachen.

Hinzu kommen die Diffamierungen gegenüber der AfD, bei denen Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) an vorderster Front agiert. Diese Hetze stachelt Antifa-Aktivisten an, den Worten Taten folgen zu lassen.“

Hintergrund: Insgesamt gab es im letzten Jahr bundesweit 863 Straftaten gegen AfD-Politiker. Das waren 40 Prozent aller Attacken auf Politiker, berichtet die FAZ. Auch bei Gewalttaten waren AfD-Amts- und Mandatsträger in 37 von insgesamt 52 Fällen am häufigsten Opfer. Politiker von linken Parteien wurden dagegen am wenigsten attackiert.