Qualvolle Fern-Tiertransporte beenden – ja zu regionalen Schlachthöfen

Einer der letzten mitteldeutschen Schlachthöfe im thüringischen Altenburg steht vor der Schließung. In Sachsen gibt es dann nur noch einen Schlachthof in Belgern, berichtet die LVZ.

Thomas Prantl, Sprecher für Tierschutz der AfD-Fraktion, erklärt:

„Durch die Schließungen von Schlachthöfen werden die Wege für Tiertransporte immer länger. Diese Entwicklung ist mit viel Leid für die Tiere verbunden und muss beendet werden. Gerade im Sommer bei hohen Temperaturen sind die Transporte eine regelrechte Quälerei für die Schlachttiere. Außerdem wollen die Bürger regionale Erzeugnisse.

Die Landesregierung muss Schlachthöfe besser unterstützen, damit wieder mehr Schlachthöfe in der Region zur Verfügung stehen. Diesen Anspruch haben wir in unserem Programm formuliert.

Auch die Verbesserung von Tiertransporten beantragten wir im Landtag (6/17466). Die Transportdauer innerhalb Deutschlands sollte auf maximal fünf Stunden begrenzt und Transporte ins Ausland verboten werden. Aktuell dauern internationale Tiertransporte bis zu zwanzig Tage. Alle Parteien lehnten diesen Antrag ab.“

(Bild: Pixabay)