Scheinheiligkeit von Petra Köpping: Gute Bezahlung statt Zwangsimpfung!

SPD-Gesundheitsministerin Petra Köpping schließt die Impfpflicht für Pflegepersonal nicht mehr aus. „Ich verstehe nicht, dass man die alten Menschen, die betreut werden, so einer Gefahr aussetzt“, sagt sie der LVZ.

„Dass Geimpfte die Risikogruppen in Pflegeheimen genauso infizieren können, ist Frau Köpping offensichtlich egal“, kritisiert der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Fraktion. „Geimpfte sind sogar noch gefährlicher für die Senioren, solange sie sich nicht einmal testen lassen müssen. Die Scheinheiligkeit der Gesundheitsministerin finde ich unwürdig.

Eine Impfpflicht würde zudem Personal in den Pflegeheimen vergraulen. Viel wichtiger als die fragwürdige Impfdebatte ist eine bessere Bezahlung für die überlasteten Pflegekräfte. Viele haben aufgegeben, weil die Regierung die Gehälter nicht erhöht hat und auch keine zusätzliches Personal ausgebildet wurde. Deshalb stehen in Sachsen aktuell 300 Intensivbetten weniger zur Verfügung als im letzten Herbst. Nun droht für alle Bürger ein neuer Lockdown.“