Schulchaos beenden: Konzentration auf die Kerninhalte!

Zum AfD-Antrag mit dem Titel „Bildung ist kein Glücksspiel! Leistungsstand erfassen, Rückstände aufholen“ (Drs. 7/5740) erklärt der bildungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag, Dr. Rolf Weigand:

„Kultusminister Christian Piwarz hat in den zurückliegenden Wochen ein immer größeres Schulchaos ausgelöst. Das unkoordinierte Hin und Her bei der Öffnung bzw. Schließung von Schulen hat viele Lehrer, Eltern, Kinder und Jugendliche frustriert zurückgelassen. Es ist deshalb jetzt die Aufgabe des Kultusministers, einen in sich schlüssigen Fahrplan für die Zukunft vorzulegen. Da ihm das bisher nicht gelungen ist, möchten wir ihm mit unserem Antrag eine Orientierung geben.

Es ist unbedingt erforderlich, mit Vergleichsarbeiten das aktuelle Bildungsniveau in allen Fächern zu ermitteln. Darauf aufbauend muss eine Konzentration auf die Kerninhalte bis Schuljahresende erfolgen.

Für das nächste Schuljahr schlagen wir schließlich vor, bei den Fächern Gemeinschaftskunde, Ethik und Religion Kürzungen vorzunehmen, um mehr Zeit für Mathematik, Biologie und Sport zu haben. In den naturwissenschaftlichen Fächern ist vielfach kein selbständiges Erarbeiten möglich. Daher sind hier die Auswirkungen der Schulschließungen besonders dramatisch und ein entschlossenes Gegensteuern geboten.“