Verschlankung des Rundfunks längst überfällig: ARD abschaffen!

In Sachsen-Anhalt spricht sich die CDU-Fraktion und der dortige Medienminister vorsichtig für eine langfristige Abschaffung der ARD aus. Dazu erklärt der medienpolitische Sprecher der sächsischen AfD-Fraktion, Torsten Gahler:

„Wir haben in Deutschland einen über alle Maßen aufgeblähten öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Es ist deshalb richtig, ihn verschlanken zu wollen. Wir brauchen weder unzählige zwangsgebührenfinanzierte Popmusiksender noch zwei deutschlandweite Fernsehsender, die noch dazu untereinander konkurrieren.

Ich wünsche mir deshalb, dass die CDU in Sachsen-Anhalt ihren Vorstoß weiter forciert und nicht schon wieder zurückrudert, nur weil der erwartbare Gegenwind ausgebrochen ist. Würde sich die CDU in Sachsen, Sachsen-Anhalt und weiteren Bundesländern klar und deutlich für eine Abschaffung der ARD aussprechen, wäre eine umfassende Reform des Rundfunks zum Greifen nah.

Die AfD wird jeder Verkleinerung des jetzigen Systems selbstverständlich zustimmen. Darüber hinaus streben wir eine Streichung der Rundfunkgebühr an, wie jetzt in Großbritannien auf den Weg gebracht.“