Immer mehr Insolvenzen! AfD: Schuld ist nicht Corona!

Die Zahl der Privatinsolvenzen in Sachsen ist drastisch gestiegen. 2.900 Bürger mussten in den ersten neun Monaten den persönlichen Bankrott anzeigen. Das sind zwei Drittel mehr als im vergangenen Jahr. Ursache sind laut LVZ: „Steigende Energie- und Benzinpreise, wirtschaftliche Unsicherheit, teure Lebensmittel“.

„Für die Insolvenzen ist nicht Corona verantwortlich, sondern die fehlgeleitete Politik der Regierung“, kritisiert der finanzpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, André Barth. „Sie hat mit der CO2-Steuer massiv die Energie- und Benzinpreise erhöht, die über höhere Transportkosten nun überall für eine Verteuerung sorgen.

Zudem hat die Regierung völlig überzogen die gesamte Wirtschaft mit einem harten Lockdown lahmgelegt, statt z.B. die Risikogruppe der Senioren effektiv zu schützen und die kaputtgesparten Intensivstationen auf Vordermann zu bringen. Viele dieser Fehler hat CDU-Ministerpräsident Kretschmer bis heute nicht begriffen und will sie nun sogar wiederholen.

Nicht zuletzt steigen die Preise, weil die EZB permanent neues Geld ohne Gegenwert druckt und damit der Euro immer wertloser wird. Alle Altparteien von CDU, FDP bis SPD nehmen diese Enteignung der Deutschen klaglos hin. Die AfD will das Währungsexperiment Euro reformieren oder beenden.“