EZB greift in deutsche Rentenkasse!

Die EZB schröpft nun auch die deutsche Rentenkasse. Insgesamt 600 Millionen Euro muss die Deutsche Rentenversicherung an Negativzinsen zahlen, berichtet der Spiegel.

„Die unverantwortliche Geld-Politik der EZB ruiniert nicht nur Sparer und Betriebe, sondern nun auch unsere Rentenversicherung“, kritisiert Gudrun Petzold, die seniorenpolitische Sprecherin der AfD-Fraktion. „Nur um die Schuldenorgie südeuropäischer Pleitestaaten zu finanzieren, hat die Zentralbank die Zinsen ins Negative gedrückt.

Dazu kommt das bewusste Anheizen der Inflation, durch permanentes Gelddrucken ohne wirtschaftlichen Gegenwert. In der Summe werden die Deutschen immer mehr zum Verlierer im Euro-System.

Besonders ärgert mich dabei, dass z.B. in Italien die Senioren bereits mit 62 Jahren in den Ruhestand gehen und sogar prozentual deutlich mehr ihres letzten Gehaltes an Rente erhalten als in Deutschland. Bezahlt wird diese Ungerechtigkeit aber mit von deutschen Steuerzahler.“