AfD-Anfrage: 3.716 angezeigte Graffitis nur 19 Verurteilungen

In Sachsen wurden 3.716 Strafanzeigen wegen illegaler Graffitis im zweiten Halbjahr 2021 gestellt. Die Aufklärungsquote betrug 12 Prozent. Nur 19 Täter wurden rechtskräftig zu geringen Geldstrafen verurteilt. Das ergab die AfD-Anfrage (7/9918).

Sebastian Wippel, innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt dazu:

„Geschmacklose Graffiti-Schmierereien sind eine schwerwiegende Sachbeschädigung. Die geringe Aufklärungsquote und die milden Strafen sind ganz offensichtlich keine Abschreckung für die Straftäter. Besonders betroffen sind Hauseigentümer, die auf den Kosten für die Graffiti-Entfernung meistens selbst sitzen bleiben.

Ich erwarte vom neuen CDU-Innenminister Armin Schuster, dass er die Täter endlich konsequent verfolgt. Der Schutz von Eigentum darf nicht nur auf dem Papier stehen. Auch der Verwahrlosung ganzer Wohngebiete muss Einhalt geboten werden. Jugendliche Sprayer sollten daher legale Graffiti-Flächen z.B. in Jugendclubs erhalten.“