Grüne Regierungspartei ist parlamentarischer Arm der Linksextremisten

Linke „Aktivisten“ blockierten am Wochenende die Zufahrt zum Leipziger Flughafen und verursachten bei DHL Schäden in Millionenhöhe. Gleichzeitig wurden mehrere Postautos und das Fahrzeug eines Immobilienunternehmens mutmaßlich von militanten Linksextremisten in Leipzig angezündet. Die grüne Justizministerin Katja Meier und der grüne Innenpolitiker Valentin Lippmann verteidigten die Proteste dennoch. Alexander Wiesner erklärt:

„Die gewalttätigen Proteste und die Blockade am Flughafen verurteilen wir auf das Schärfste. Blockaden sind Nötigungen, die einen gefährlichen Missbrauch der Versammlungsfreiheit darstellen. Unter dem Deckmantel des Klimaschutzes wollen die Linksextremisten unseren Staat und unsere Wirtschaft zerstören.

Erneut stellen sich die Grünen auf die Seite der gewaltbereiten Linken und müssen so als deren parlamentarischer Arm bezeichnet werden. CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer ist dafür verantwortlich, ohne Not diese gewaltverharmlosende Partei in die Regierung geholt zu haben. Die zunehmende linke Gewalt in Leipzig und die staatliche Subventionierung dieses extremistischen Milieus sind eine echte Zumutung für die Demokratie.“