Schnelles Internet in Sachsen? Sozialpädagoge Dulig ahnungslos

Die Staatsregierung hat keine Ahnung, wie viele Gewerbegebiete bereits über eine schnelle Internetverbindung mit Glasfaser verfügen. Die AfD-Anfrage (7/6747) ergab zudem, dass SPD-Wirtschaftsminister Martin Dulig auch keine tieferen Erkenntnisse über ein Förderprogramm des Bundes hat. Experten befürchten, dass Sachsen zu spät einen Antrag stellen könnte und der Fördertopf dann bereits leer ist.

„Der Sozialpädagoge Dulig offenbart sich immer mehr als Fehlbesetzung“, kritisiert der handwerkspolitische Sprecher, Mario Beger. „Nicht umsonst sagt der Volksmund: Schuster bleib bei deinen Leisten. Bereits bei der notwendigen Verbreiterung der A4 hat Dulig nicht geliefert. Für ihn ist das Wirtschaftsministerium offensichtlich einige Nummern zu groß und der Schaden für Sachsen wird täglich umfangreicher.

Dulig scheint allerdings symptomatisch für die sächsische SPD zu sein. So forderte diese erst kürzlich, Hygieneeimer für ‚menstruierende Männer‘ in Herrentoiletten aufzustellen. Angeblich würden sich immer mehr Frauen als Mann fühlen und das müsste gesellschaftlich unterstützt werden.

Mit solchem Unsinn beschäftigt sich die SPD regelmäßig, statt sich um die echten Probleme der Bürger zu kümmern.“