Heimat und Tradition fördern statt linksgrüne Propaganda

Geld für die sächsische Heimat? Das CDU-Kulturministerium hat andere Prioritäten. Allein die linksgrüne „freie Szene“ in Leipzig erhält eine 42-mal höhere Förderung im neuen Haushaltsplan.

Auch die Musikschulen für Kinder werden sehr stiefmütterlich bedacht. Mehr finanzielle Mittel hat die CDU dagegen dafür für ideologische Projekte übrig: Die staatlichen Kunstsammlungen dürfen weiter „diskriminierende“ historische Bezeichnungen wie „Mohr“ oder „Eskimo“ von unseren Kunstschätzen entfernen oder die größte Oppositionspartei darf mit Steuermitteln verunglimpft werden.

Wir setzen andere Schwerpunkte. In den Haushaltsverhandlungen hat sich die AfD für folgendes stark gemacht:

  • Mehr Mut zum kulturellen Erbe Sachsens
  • Bessere Förderung von Vereinen und Museen, die sich mit der sächsischen Geschichte und Tradition beschäftigen
  • Höhere Zuwendungen für Musikschulen, mehr Angebote für Kinder
  • Kunstfreiheit, statt Propaganda: Keine Förderung ideologischer Projekte
  • Erhalt von Denkmalen unterstützen