Höhere GEZ-Gebühren: Haben Sie gelogen, Herr Kretschmer?

„Aufstand gegen die ARD – Eine ostdeutsche Landtagsfraktion ist fest entschlossen, im Alleingang die Erhöhung der Rundfunkgebühren zu stoppen“, titelt aktuell „Zeit online“. Laut diesem Bericht, lehnt die CDU-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt nach wie vor die neuerliche Belastung der Bürger mit noch höheren Rundfunkgebühren ab.

Dazu erklärt der medienpolitische Sprecher der sächsischen AfD-Fraktion, Torsten Gahler:

„Sachsens Regierung mit dem CDU-Ministerpräsidenten Kretschmer an der Spitze sollte sich ein Beispiel an seinen Parteifreunden im Nachbarland Sachsen-Anhalt nehmen. So geht Rückgrat! Kretschmer selbst hatte laut Sächsischer Zeitung vom 6. Mai 2019 eine Gebührenerhöhung von monatlich 17,50 auf 18,36 Euro abgelehnt.

Aus heutiger Sicht stellt sich das allerdings so dar, dass er im Vorfeld der Landtagswahl die Unwahrheit gesagt hat, um daraus Vorteile für seine Partei bei der Landtagswahl zu erzielen. Das nennt man Wählertäuschung oder möglicherweise auch Lüge.

Heute regt sich seitens der sächsischen Regierung kein Widerspruch mehr gegen die neuerliche Abzocke der Bürger. Sie sollen brav den medialen Elfenbeinturm – mit den Beziehern exorbitanter Gehälter darin – weiter füttern!“

https://www.saechsische.de/plus/kretschmer-contra-ard-5066877.html