Klimaneutralität ist eine Mogelpackung!

Zur Vorstellung des sächsischen Energie- und Klimaprogramms (EKP) auf der heutigen Kabinettspressekonferenz erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Urban:

„Die CDU-geführte Regierung kann ihr unrealistisches Ziel der Klimaneutralität bis 2045 nur erreichen, wenn sie riesige Windkrafttürme in unsere Wälder pflanzt oder den Mindestabstand von 1.000 Metern zu Wohnhäusern bewusst aushebelt.

Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist aus unserer Sicht darüber hinaus keineswegs ein Konjunkturprogramm in Milliardenhöhe. Vielmehr handelt es sich um ein Milliardengrab. Indem der grüne Klimaminister Wolfram Günther der Kohleindustrie in der Lausitz eine Bestandsgarantie bis 2038 verweigert, opfert er unzählige Arbeitsplätze, gefährdet eine ganze Region und riskiert Stromausfälle. Das ist inakzeptabel.

Ich befürchte, dass es nach dem Kohle- und Kernkraftausstieg zu immensen Stromimporten kommt und Mobilität den Charakter eines Luxusguts annimmt. Die AfD will deshalb auf moderne Kernkraftwerke als Rückgrat der Energieversorgung setzen.“