Lange Tiertransporte endlich beenden!

Erneut wurde in Sachsen ein auffälliger Tiertransport aus dem Verkehr gezogen. Bei der Kontrolle im Landkreis Leipzig wurden 100 Schweine in einem miserablen Gesundheitszustand aufgefunden.

„Die Landesregierung muss übermäßig langen und qualvollen Tiertransporten endlich Einhalt gebieten“, erklärt der tierschutzpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Thomas Prantl. „Anfragen von mir haben aufgedeckt, dass von Sachsen aus sogar Rinder bis in den Libanon oder Marokko gekarrt werden (7/3378). Das ist der blanke Horror für die Tiere.

Und auch im Inland gibt es viel zu lange Transporte, weil in Sachsen nur noch ein größerer Schlachthof betrieben wird. An dieser unhaltbaren Situation muss sich umgehend etwas ändern.

Die AfD hat bereits im Landtag beantragt, Tiertransporte auf maximal fünf Stunden zu begrenzen und ins Ausland ganz zu verbieten. Unverständlicherweise haben alle anderen Parteien dieses wichtige Anliegen abgelehnt.“