Nordstream 2 fertigstellen! Sonne und Wind liefern keine bezahlbare Energie

Die sächsische Regierungspartei die Grünen wollen die Fertigstellung von Nordstream 2 verhindern. Deshalb haben sie im Landtag die Debatte „Partnerschaft statt Menschenrechte, Europa braucht Klimagerechtigkeit“ beantragt. Dazu erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende, Jörg Urban:

„Natürlich brauchen wir Nordstream 2, schon aufgrund der verkorksten Energiewende. Wer Kern- und Kohlekraftwerke im nationalen Alleingang von Netz nimmt, braucht eine Absicherung der Stromversorgung. Subventionierte Wind- und Sonnenenergie können das nicht sein, weil sie nicht permanent und ausreichend Strom liefern. Bereits heute wandern unzählige Firmen aus Deutschland ab, aufgrund der höchsten Strompreise weltweit.

Mit grüner Ideologie und grünen Phrasen werden wir unseren Industriestandort auf Dauer ruinieren. CDU-Ministerpräsident Kretschmer ist offenbar zu schwach, um seinen grünen Energieminister Wolfram Günther die Grenzen aufzuzeigen und weiteres Unheil vom Freistaat abzuhalten.

Wir brauchen eine Partnerschaft mit Russland für eine bezahlbare Energieversorgung. Zusätzlich benötigen wir Kernkraft-Forschung in Rossendorf und sächsischen Universitäten, um die neueste Kernkraft-Technologie ohne strahlenden Abfall praxisreif zu entwickeln.

Die Grünen haben mit dieser Debatte erneut gezeigt, dass sie ein Phrasenschwein nach dem anderen durchs Parlament treiben. Wenn sie ‚Europa‘ sagen, meinen sie die EU-Bürokratie und eben nicht einen Kontinent historisch gewachsener Völker und Kulturen. Eine Partei, deren grüne Justizministerin früher ‚Advent, Advent ein Bulle brennt’ sang, sollte aufhören von ‚Menschrechten‘ zu fabulieren. Und ‚Klimagerechtigkeit‘ wird sicher nicht mit unökologischen Elektroautos hergestellt, für deren Batterien in Afrika Kinder in Kobaltminen arbeiten müssen.“