Zusatzrente für die freiwillige Feuerwehr!

Die AfD-Fraktion brachte einen Gesetzentwurf für eine zusätzliche Altersversorgung ein. Profitieren sollen Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr, des Katastrophenschutzes und der Rettungsdienste (7/3920). Dazu erklärt der AfD-Sprecher für Feuerwehr, Rettungskräfte und Katastrophenschutz, Lars Kuppi:

„Seit Jahren verspricht die regierende CDU, ehrenamtliche Helfer in der freiwilligen Feuerwehr besser zu unterstützen. Bisher ist in diesem Bereich nichts passiert. Deshalb wollen wir das zeitintensive und gefährliche Ehrenamt mit einer zusätzlichen Altersvorsorge würdigen.

In den letzten zehn Jahren hat es einen Mitglieder-Schwund von 3.000 Mitgliedern in den freiwilligen Feuerwehren in Sachsen gegeben. Wir wollen mit unserer Initiative auch diesen Exodus stoppen. Die Feuerwehren sind wichtig für das gesellschaftliche Leben und die Attraktivität des ländlichen Raumes.

Die CDU hechelt bisher oft linken Parteien hinterher, die nur Vereine einer imaginären ‚Zivilgesellschaft‘ fördern. Diese vertreten meistens die Interessen von Minderheiten. Es wird Zeit, dass endlich das Ehrenamt und Engagement der breiten Mehrheitsgesellschaft in Sachsen gewürdigt wird.“