2G-Mogelpackung beenden, gesunde Menschen nicht diskriminieren!

Ab heute dürfen gesunde, aber ungeimpfte Bürger in Sachsen nicht mehr einkaufen oder zum Friseur gehen. In einigen Landkreisen wurden für sie zusätzlich Ausgangssperren verhängt.

Dazu erklärt der AfD-Fraktions- und Landesvorsitzende, Jörg Urban:

„Die 2G-Regel ist der Gipfel der Verlogenheit und muss sofort beendet werden! Gerade geimpfte Menschen verbreiten Corona weiter in Geschäften und Gaststätten, wenn sie sich nicht testen lassen. Dagegen wird getesteten Ungeimpften der Zutritt verboten.

Ganz offensichtlich geht es CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer nicht um die Eindämmung von Corona, sondern um die Erpressung von Menschen, die den Impfstoffen skeptisch gegenüberstehen: Ungeimpfte sollen zu einer Impfung genötigt werden. Dieses Verhalten ist verlogen und eines Ministerpräsidenten unwürdig.

Die Diskriminierung fast der Hälfte der sächsischen Bürger befördert eine weitere Spaltung der Gesellschaft. Wer die Verbreitung des Virus eindämmen will, muss alle Bürger gleichermaßen zum Testen bewegen, unabhängig vom Impfstatus.“