AfD deckt auf: Sozialisten erhalten 400.000 € für Multiplikator*innen

Wiederholt enthüllte die AfD, wie die Landesregierung ihre linksgrünen Propaganda-Vereine mit unserem Steuergeld finanziert. Nun sorgt ein besonders dreister Fall für Aufsehen: Die „Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken“ kassierten 400.465 Euro in den letzten vier Jahren für die Ausbildung von „Multiplikator*innen“ und „Referent*innen“. Das ermittelte die Abgeordnete Martina Jost per Anfrage (7/9495).

Nun sind die Falken nicht irgendein harmloser Jugendverein, sondern die Revoluzzer haben sich aktiv die Verwirklichung des Sozialismus auf die Fahnen geschrieben! Laut eigener Webseite will die Organisation unsere Kinder umerziehen und so die „kapitalistische Gesellschaft überwinden“. Offenbar haben diese Demagogen noch nicht realisiert, dass nur noch gescheiterte Staaten wie Nordkorea und Venezuela am Sozialismus festhalten.

„Die Verschwendung unserer Steuergelder an linksradikale Vereine muss endlich aufhören“, kritisiert Martina Jost. „Wir haben über eine längere Zeit recherchiert. In Kürze werden wir der Öffentlichkeit eine erschreckend lange Liste an Missbrauch und Vetternwirtschaft präsentieren. Dann wird und darf sich die Regierung nicht länger herausreden können.“