Bußgeld für fehlende Maske ist falsch!

Zur neuen Corona-Schutz-Verordnung erklärt der sächsische AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Urban:

„Die sächsische Regierung setzt in ihrer Corona-Politik weiter auf die Bevormundung der Bürger und traut es ihnen anscheinend nicht zu, sich und andere eigenverantwortlich zu schützen. Das Bußgeld zur flächendeckenden Durchsetzung der Maskenpflicht ist deshalb eine unnötige Verschärfung der ohnehin schon harten Vorschriften.

In den letzten vier Wochen gab es in Sachsen trotz medialer Hysterie keinen einzigen Corona-Toten. Eine spürbare Lockerung der Einschränkungen für unsere Bürger und Unternehmen wäre somit möglich gewesen.

Die heute vorgestellten, neuen Regeln enthalten zudem zahlreiche Widersprüchlichkeiten. Warum darf CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer im Erzgebirgsstadion mit 2.000 Gästen feiern, während Betriebsfeiern nur mit 50 Personen erlaubt sind? Das ergibt keinen Sinn und riecht nach Zweiklassengesellschaft.“