Eine Stärkung unserer Dörfer gibt es nur mit der AfD

 

Anlässlich der Haushaltsverhandlungen im Sächsischen Landtag stellen die Linken einen Antrag, den Kommunen mehr Geld zur Verfügung zu stellen.

André Barth, haushalts- und finanzpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt:

„Die sächsischen Kommunen sind seit langem finanziell ausgeblutet. Deshalb hatte die AfD bereits vor drei Jahren einen Gesetzentwurf zur Stärkung des ländlichen Raumes vorgestellt (6/11443). Darin waren 250 Millionen Euro zusätzlich vorgesehen, damit die Kommunen ihre Straßen, Schwimmbäder, Schulen, Kitas und medizinischen Einrichtungen in Stand halten können.

Alle Parteien haben damals unseren Gesetzentwurf abgelehnt, auch die Linken. Deshalb ist es mehr als Heuchelei, jetzt die gleiche Forderung aufzumachen. Eine echte Stärkung unserer Heimat, unserer Traditionen und unserer sächsischen Dörfer gibt es nur mit der AfD.“