Energie- und Rohstoffpreise: Kosten gehen durch die Decke

Gestiegene Energie- und Rohstoffpreise bereiten zwei Drittel aller Unternehmen große Sorgen. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK). Neben den weltweit höchsten Energiepreisen in Deutschland werden die Rohstoffpreise durch Inflation nach oben getrieben. Aufgrund von Materialknappheit können viele Unternehmen aktuell nicht produzieren.

„Die gefährliche Preisspirale steht erst am Anfang“, warnt der handwerkspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Mario Beger. „Die CDU-geführte Bundesregierung hat bereits beschlossen, die CO2-Steuer in den nächsten Jahren zu verdoppeln. Damit werden Bürger und Unternehmen noch mehr unter der Teuerung leiden. Für die deutschen und sächsischen Unternehmen ist dieser nationale Alleingang ein großer Wettbewerbsnachteil.

Deshalb erwarten wir von CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer, dass er sich für bezahlbarer Energie- und Benzinpreise einsetzt. Zudem muss er seinem SPD-Wirtschaftsminister Martin Dulig anweisen, weitere Gespräche zur Lösung der Materialkrise in der holz- und metallverarbeitenden Industrie zu führen.“