Finger weg von der Frauenkirche und unseren Denkmalen!

Plant der grüne Umweltminister Wolfram Günther, Solaranlagen auf der Frauenkirche, dem Völkerschlachtdenkmal und der Chemnitzer Oper anbringen zu lassen? Darüber berichtet heute die BILD-Zeitung und beruft sich auf das für einen fünfstelligen Betrag erstellte Solarkataster (www.solarkataster-sachsen.de).

Zu den mutmaßlichen Plänen der Regierung erklärt Romy Penz, Sprecherin der sächsischen AfD-Fraktion für Denkmalschutz:

„Solardächer würden sowohl die Frauenkirche als auch das Völkerschlachtdenkmal und die Chemnitzer Oper optisch vollkommen entstellen. Es ist eine absurde Idee, repräsentative Gebäude in Betracht zu ziehen für die Ausweitung der sowieso gescheiterten Energiewende. Ich fordere Umweltminister Günther deshalb dazu auf, sich öffentlich von derartigen Hirngespinsten zu distanzieren.

Ich kann nicht nachvollziehen, warum im Solarkataster unsere Denkmale, Museen und besondere historische Gebäude einbezogen wurden. Die Pläne betreffen ja leider nicht nur die Frauenkirche. Die Sächsische Energieagentur (SAENA) hat z.B. auch die möglichen Solarflächen der Semperoper und des Dresdner Zwingers geprüft.“