Illegale Schächtungen: CDU-Regierung verweigert Auskunft

Seit 2015 sind in Sachsen neun illegale Schächtungen zur Anzeige gebracht worden. Auf die Frage der AfD-Fraktion (7/2262) nach Diebstahl von Nutztieren wollte die Staatsregierung keine Auskunft geben.

Jörg Dornau, landwirtschaftspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt:

„Wir gehen von einer hohen Dunkelziffer an illegalen Schächtungen in Sachsen aus. Es ist bezeichnend, dass die CDU-geführte Staatsregierung uns keine Daten über Vieh-Diebstähle mitteilen will.

Erst im April wurden bei Grimma insgesamt 70 Säcke mit Kadavern gefunden, die wahrscheinlich im Umkreis gestohlen wurden. Anschließend wurde ein Syrer verhaftet, der eine illegale Schlachterei betrieb. Die Behörden bestätigten verbotene Schächtungen nach muslimischer Tradition.

Die AfD hält an einem generellen Verbot von Schächtungen fest, so wie es in unserem Programm steht. In Sachsen darf es keine Ausnahmegenehmigungen geben, auch nicht aus religiösen Gründen.“