Jede 5. Frau sexuell belästigt – 5 Jahre „Wir schaffen das!“

Mädchen und Frauen fühlen sich in Großstädten nicht mehr sicher. Eine Umfrage des Kinderhilfswerks Plan ergab, dass jede fünfte Befragte schon einmal sexuell belästigt, verfolgt oder bedroht wurde. Es ist genau fünf Jahre her, als die CDU Deutschlands Grenzen öffnete und die Parteivorsitzende Merkel sagte: „Wir schaffen das!“

Dazu erklärt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Sebastian Wippel:

„Die CDU hat es geschafft! Deutschland – und Sachsen gehört dazu – zu einem sexuellen Selbstbedienungsladen für Menschen zu machen, über die uns die Regierung erzählt, dass sie Facharbeiter und Spezialisten sind und dass sie Schutz vor Verfolgung und Tod bei uns suchen. Das trifft – bis auf wenige Ausnahmen – nicht zu.

Das Leben in Deutschland hat sich in den vergangenen fünf Jahren rapide verschlechtert. Die innere Sicherheit ist abhanden gekommen. Frauen werden in nie vorher gekanntem Ausmaß vergewaltigt und auch ermordet, wie die schrecklichen Fälle Mia, Maria und Susanna und viele andere beweisen.

Sogar der grüne Oberbürgermeister, Boris Palmer, musste einräumen, dass selbst die größten Anstrengungen nicht geholfen haben auch nur einen kleinen Teil der ‚Flüchtlinge‘ zu integrieren.

In deutschen Städten sind an manchen Tagen inzwischen Großeinsätze der Polizei vonnöten, um – wie in Stuttgart oder Frankfurt – einen rasenden Mob aus jungen Männern, meist mit Migrationshintergrund, davon abzuhalten unsere Innenstädte zu zerlegen. Die Massenvergewaltigung durch ‚Schutzsuchende‘ auf  der Domplatte von Köln spielt in den Medien kaum mehr eine Rolle.

Deutschland kann es noch schaffen, die Zustände im Land wieder zu normalisieren. Allerdings braucht es dafür eine neue Politik. Die sind wir auch unseren rund 40 Millionen Frauen im Land schuldig.“