Nur Moderna an Schulen im Einsatz! Umstrittenen Impfstoff sofort stoppen!

Die Staatsregierung bietet an Sachsens Schulen freiwillige Impfangebote an. Rund 14.000 Impfwillige hätten sich laut Kultusministerium vorab gemeldet. Eine Nachfrage des AfD-Abgeordneten Frank Peschel enthüllte nun, dass es keine Wahlfreiheit beim Impfstoff gibt. Es wird ausschließlich der Impfstoff von Moderna verimpft.

Dazu kommentiert Frank Peschel:

„Schweden, Dänemark, Norwegen und Finnland haben den Moderna-Impfstoff gerade für Personen unter 30 bzw. unter 18 Jahren aus dem Verkehr gezogen. Island hat ihn indes schon gänzlich ausgesetzt.

Hintergrund sind neue Studien aus Israel und Skandinavien („Nordic Study“). Sie legen den Schluss nahe, dass nach der Impfung ein erhöhtes Risiko für Herzmuskelentzündungen besteht, das bisher unterschätzt wurde.

Daher ist die alternativlose Verwendung dieses Impfstoffes an Sachsens Schulen für mich untragbar. Die Staatsregierung setzt unsere Kinder offenbar wissentlich einem hohen Risiko aus.

In ihrer Empfehlung für den sicheren Einsatz der beiden mRNA-Impfstoffe von Biontech und Moderna bei Kindern ab zwölf Jahren beruft sich die STIKO u.a. auf Daten aus den USA. Dort wurden bereits Millionen Kinder geimpft. Man muss dazu aber wissen, dass in den USA nur Biontech für diese Altersgruppe zugelassen ist und Moderna seltener zum Einsatz kommt. Bei der Impfkampagne an sächsischen Schulen hat man sich trotzdem aus unverständlichen Gründen auf Moderna konzentriert.

Die Staatsregierung muss sich ihrer Verantwortung gegenüber unseren Schulkindern bewusst sein und sollte eine Wahlmöglichkeit von Impfstoffen sicherstellen. Zur Auswahl dürfen allerdings nur unbedenkliche Impfstoffe stehen.“