Sport hält gesund: Sportverbot für Ungeimpfte stoppen!

Mehrere sächsische Sportverbände rebellieren aktuell gegen die Verschärfung der Corona-Maßnahmen und die damit einhergehende Diskriminierung von Ungeimpften. Dazu erklärt der sportpolitische Sprecher der sächsischen AfD-Fraktion, Holger Hentschel:

„Ich kann den Unmut der Fußballer, Handballer, Breitensportler und Sportfunktionäre gut nachvollziehen, denn: Bewegung hält gesund und macht fit. Es ist daher vollkommen absurd, den Sportvereinen Ketten anlegen zu wollen. Das Sozialministerium muss zur Besinnung kommen und den Weiterbetrieb in den Vereinen ermöglichen. Die bereits arg gebeutelten Vereine gehen sonst vor die Hunde und noch mehr Kinder würden vor der Playstation oder dem Fernseher landen.

Auch aus juristischer Sicht ist die Beschränkung auf zehn Ungeimpfte, die weiterhin gemeinsam Sport treiben dürfen, hanebüchen. Gesundheitsdaten sind anonym zu handhaben. Vereinstrainer haben daher überhaupt nicht das Recht, den Impfstatus ihrer Mitglieder abzufragen oder ihn für drohende staatliche Kontrollen sogar noch zu dokumentieren.

In diesem Sinne: Sport frei! Bitte gehen Sie in unsere sächsischen Sportvereine und halten sich dort gesund!“