Steuerschätzung: Inflationsgewinne an die Bürger zurück!

Aufgrund der stark gestiegenen Preise werden sich auch die Steuereinnahmen stark erhöhen. Laut aktueller Schätzung erwarten Bund, Länder und Kommunen 126 Milliarden Euro Mehreinahmen bis 2026.

Die aktuelle Steuerschätzung des sächsischen Finanzministers Hartmut Vorjohann geht ebenfalls von Steuermehreinnahmen in diesem Jahr aus.

André Barth, finanzpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt:

„Die Inflationsgewinne muss die Landesregierung in vollem Umfang an die Bürger zurückgeben. Es darf nicht der Eindruck entstehen, dass der Staat ein Krisengewinner ist und sich die Taschen vollstopft, während viele Bürger ihre Heizkosten nicht mehr bezahlen können.

Ministerpräsident Kretschmer muss endlich ein eigenes Landes-Hilfspaket schnüren. Bis zum Jahresende wird der Freistaat allein über die Mehrwertsteuer zwei Milliarden Euro mehr einnehmen als 2021. Dieses Geld darf nicht dafür verwendet werden, den geplanten Rekordhaushalt noch weiter aufzublähen. Den Begehrlichkeiten von Grünen und SPD, damit ihre ideologischen Projekte zu finanzieren, darf nicht nachgegeben werden.“