Wirtschaft ab Klasse 7 – auch am Gymnasium!

„Laut Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) fehlen dem sächsischen Arbeitsmarkt bis 2030 insgesamt 150.000 Arbeitskräfte. Bis 2035 seien es 210.000. Zur Rekrutierung habe er deshalb Länder mit Jugendüberschüssen im Fokus.

Ich frage mich: Warum fangen wir nicht lieber mit unseren eigenen Jugendlichen an und begeistern sie frühzeitig für die vielfältigen Berufe in der Industrie und im Handwerk?

Das Fach ‚Technik und Computer‘ in Klasse 5 und 6 der Gymnasien mit nur je einer Wochenstunde reicht dazu allerdings nicht aus. Wir beantragen daher ab Klasse 7 einen berufsvorbereitenden, technisch-wirtschaftlichen Unterricht, der für das deutsche Erfolgsmodell der dualen Ausbildung wirbt.“

🔎 Frank Peschel zum AfD-Antrag (Drs. 7/10970): „Den Fachkräftemangel in Industrie und Handwerk aktiv bekämpfen – das Interesse an einer dualen Berufsausbildung gezielt auch am Gymnasium fördern.“