Pflegenotstand durch Impfpflicht: Azubis brauchen Sicherheit!

Ungeimpften Azubis soll laut der Sächsischen Zeitung eine Ausbildung in der Pflege ermöglicht werden, indem sie bis Ende des Jahres nur theoretischen Unterricht besuchen. Corona-Demonstranten in Görlitz soll CDU-Ministerpräsident außerdem gesagt haben, dass niemand seinen Job wegen der Impfpflicht verlieren würde.

Jörg Urban, AfD-Fraktionsvorsitzender, erklärt dazu:

„Der Pflegenotstand hat sich durch die unnötige Impfpflicht weiter verschärft. Natürlich weichen Azubis in andere Berufe aus, wenn sie sich zwangsweise mit einem nicht vollständig zugelassenen Impfstoff behandeln lassen sollen.

Zumal niemand weiß, ob die Impfpflicht nächstes Jahr tatsächlich beendet wird oder ein neuer experimenteller Impfstoff als Voraussetzung für einen Arbeitsvertrag gilt. Für dieses Desaster in der sächsischen Pflege ist Herr Kretschmer verantwortlich.

Der Ministerpräsident scheint mit seinen verbalen Beruhigungspillen die Sachsen für ziemlich naiv zu halten. Es war seine Regierung, die der Impfpflicht im Bundesrat zugestimmt hat. Herr Kretschmer hat danach nie seinen Fehler eingestanden und versucht, die umstrittene Impfpflicht wieder abzuschaffen. Warum sollten ihm die Bürger diesmal trauen?“