Spitzengehalt für Frau des Ministerpräsidenten? Unanständig!

Laut BILD-Zeitung plant die sächsische Regierung die Beförderung der Frau von Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Sie würde dann im Sozialministerium 8.266,80 Euro pro Monat verdienen und damit vermutlich ca. 2.000 Euro mehr als bisher.

Dazu erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Urban:

„Von Regierungsmitgliedern darf eine strikte Trennung von Amtsgeschäften und Privatangelegenheiten verlangt werden. Daher war es bereits hochproblematisch, als zu Beginn dieser Legislaturperiode die Frau des Ministerpräsidenten im Sozialministerium als Referatsleiterin installiert wurde. Dass nun ausgerechnet sie ausgewählt wurde, nochmals ein deutlich höheres Salär zu bekommen, hat einen äußerst unangenehmen Beigeschmack.

CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer muss sich fragen lassen, warum er höhere Gehälter für Pflegekräfte ablehnt, aber seine Regierung bei seiner Frau äußerst großzügig auftritt.

Es drängen sich hier regelrecht Parallelen zu Kurt Biedenkopf auf. Die finanzielle Besserstellung seiner Frau kostete ihn letztendlich sein Amt.“