Jeder sechste Deutsche verzichtet auf Mahlzeit: Altparteien sind schuld an Inflation!

Auf eine reguläre Mahlzeit verzichtet mittlerweile fast jeder sechste Deutsche. Von den Geringverdienern hungerte sogar jeder Dritte, weil die Preise für Lebensmittel drastisch gestiegen sind. Das ergab eine Umfrage der BILD-Zeitung.

Mit aktuell acht Prozent macht die höchste Inflation seit dem Krieg alle Deutschen ärmer. Die Gründe dafür sind hausgemacht durch unsere Regierung: Embargo-Politik gegen russische Energie, Billionen gedruckte Euros durch die EZB und die Nachwirkungen einer wirtschaftsfeindlichen Lockdown-Politik.

„Die Regierungsparteien und die CDU sind schuld an der grassierenden Inflation“, kritisiert der AfD-Fraktionsvorsitzende, Jörg Urban. „Das zeigt zum Beispiel der Blick in die Schweiz: Hier liegt die aktuelle Inflationsrate bei gerade einmal 2,9 Prozent. In der Schweiz gibt es kein Embargo gegen russisches Öl, der harte Schweizer Franke wird für keine Transfer-Schuldenunion missbraucht und auch beim Lockdown haben sich die Schweizer zurückgehalten.

Was muss die Regierung nun also dringend tun? Ein erster Schritt wäre, die Inflationsgewinne durch gestiegene Steuereinnahmen vollständig an die Bürger zurückzugeben. Zudem muss die Regierung die Ausnahmeregelung vom Öl-Embargo nach ungarischem Vorbild nutzen.“