Strompreis-Erhöhung um 500 Prozent: Wirtschaft braucht Entlastungen!

Um 500 Prozent will der mitteldeutsche Anbieter EnviaM die Strompreise für Gewerbekunden zum Jahreswechsel erhöhen. Laut BILD gibt EnviaM neben politischen Krisen die Energiewende und die gestiegene CO2-Angabe als Preistreiber an.

Frank Peschel, wirtschaftspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion, erklärt dazu:

„Die massive Preiserhöhung könnte das Aus für viele Betriebe und Arbeitsplätze in Sachsen bedeuten. Deutschland hatte bereits letztes Jahr durch die Energiewende die höchsten Strompreise weltweit. Viele Betriebe, die im internationalen Wettbewerb stehen, können nach der neuerlichen Verteuerung wahrscheinlich ihre Werkstore schließen.

Die Bürger kommen bei der drastischen Strom-Verteuerung ebenfalls an ihre Grenzen. Wirtschaft und Bürger müssen deshalb schnellstens entlastet werden. Immerhin kassiert die Regierung 40 Prozent des Strompreises über Steuern und Abgaben ein. Wir haben deshalb beantragt, dass die CO2-Steuer abgeschafft und die Mehrwert- und Stromsteuer gesenkt werden (Drs. 7/8512).“