Unternehmen kapitulieren vor Energiepreise: CO2-Steuer ersatzlos streichen!

Erste Unternehmen in Mitteldeutschland fahren aufgrund der explodierenden Strom- und Gaspreise ihre Produktion herunter. Laut LVZ betrifft das vor allem Betriebe mit hohem Stromverbrauch aus der Plastik-, Glas-, Chemie- und Metallindustrie. Einige Unternehmen kündigten an, ihre Produktion ins Ausland zu verlagern.

„Für diese fatale Entwicklung ist vor allem die Regierung verantwortlich“, kritisiert der wirtschaftspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Frank Peschel. „Durch den deutschen Alleingang bei der Energiewende mit den weltweit höchsten Strompreisen verlieren wir zunehmend Arbeitsplätze und Wertschöpfung ins Ausland.

Kein Land der Welt steigt gleichzeitig aus Kohle- und Kernenergie aus. Der Kernenergieausstieg muss sofort gestoppt und der Bau neuer Kraftwerke ermöglicht werden. Zumal die EU Kernenergie gerade als nachhaltige Technologie eingestuft hat und deutsche Steuergelder nun für den Ausbau der Kernkraft im Ausland eingesetzt werden.

Befeuert wird die Energiekrise durch eine permanent steigende CO2-Steuer. Diese Steuer wollen wir abschaffen. Sie trifft nicht nur die sächsische Wirtschaft, sondern vor allem die vielen Arbeitnehmer mit Niedriglohn.“